ÖHTB Spendenkampagnen

ÖHTB News 3/22

Seit gut 30 Jahren gibt es die ÖHTB Korbflechterei jetzt schon. In dieser Zeit haben wir nicht nur viele Kunden glücklich gemacht, sondern auch den Menschen, die hier arbeiten, einen guten Arbeitsplatz gegeben. Das darf nicht aufhören. Bitte helfen Sie heute, damit die Korbflechterei den nächsten Schritt in eine erfolgreiche und digitale Zukunft gehen kann.

 

Echte Handwerkskunst in Gefahr

Es gibt nicht mehr viele Betriebe, die das Handwerk des Wiener Geflechts so perfekt beherrschen wie die ÖHTB Korbflechterei. Doch jetzt ist auch diese einmalige Werkstätte in Gefahr. Und mit ihr die Menschen, die dort arbeiten.

 

 

Kein Telefon. Keine Aufträge. Keine Arbeitsplätze.

An guten Tagen läuten die Telefone „sozusagen in einer Tour“, wie Irene Michl, langjährige Mitarbeiterin in der ÖHTB Korbflechterei, lachend sagt. Ja, sie könne noch lachen, sagt sie. Und das, obwohl die letzten Wochen und Monate alles andere als einfach waren. Der finanzielle Druck lastet auf dem Betrieb. „Und damit auch auf unseren Schultern. Wir wollen hierbleiben.“

 

Die ÖHTB Korbflechterei braucht eine VOIP-Telefonanlage. Mit dieser ist sie für die Zukunft abgesichert, denn diese Form der digitalen Kommunikation bringt viele Vorteile mit sich:

  • Minus 30 % Kosten – langfristig kann mit einer VOIP-Anlage viel Geld gespart werden. So könnten wir der Korbflechterei viel wirtschaftlichen Druck nehmen.
  • Exzellente Sprachqualität – manche unserer Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter sind zumindest teilweise hörbehindert, deshalb kann eine verbesserte Tonqualität hier helfen.
  • Immer öfter wünschen sich Kunden auch Online-Services – da mit der VOIP-Anlage auch schnelles Internet ins Haus kommt, könnte die Korbflechterei hier einen großen Sprung machen.

 

Zum Online Spendenformular

 

 

Seit 40 Jahren begleitet das Österreichische Hilfswerk für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte (ÖHTB) Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und bietet individuelle Arbeits- und Wohnplätze sowie Freizeitaktivitäten für seine KlientInnen an.

Um die vielfältigen Angebote für unsere KlientInnen weiterführen und weiterausbauen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung. In den letzten Jahren wurde es durch Budgetkürzungen und Einsparungen des Staates zunehmend schwieriger Projekte kostendeckend zu finanzieren. Dringend benötigt wird aus diesem Grund Ihre Hilfe, sei es zum Beispiel für:

  • die Einrichtung einer neuen Wohngemeinschaft
  • die Anschaffung dringend benötigter akustische Geräte für die Frühförderung
  • den Zuschuss für den Erwerb von Sehbehelfen
  • die Liste läßt sich um viele kleinere und größere Notwendigkeiten verlängern, die benachteiligte Menschen das alltägliche Leben erleichtern
Um die vielfältigen Angebote für unsere KlientInnen weiterführen und weiterausbauen
zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung.